TheaterPACK

NEU im Laden auf Zeit


Diskussionsabend

G(ewalt)20 – Kein Grund zu randalieren?




Moderatoren: Sascha Kodytek & Dr. Florian Kiel
www.gemeinsinn-stärken.de

Der G20-Gipfel und die damit einhergegangenen Krawalle im Hamburger Schanzenviertel werfen nach wie vor drängende Fragen auf. So schließt der Hamburger Oberbürgermeister übertriebene Härte der Polizei kategorisch aus. Dabei sind bereits 35 Verfahren gegen Polizisten angelaufen. Wie kann das sein? Es wird von Mordversuchen und Terror auf Seiten der Randalierer gesprochen. Demgemäß wird ein zentrales Register gefordert und Thomas De Maizière verlangt Fußfesseln für Linksradikale. Ist das angemessen? Und den Protesten wird ein politischer Hintergrund abgesprochen. Martin Schulz meint gar: „Wer randaliert, ist nicht links, sondern einfach nur bescheuert.“ Ist Randale also immer unpolitisch?
Die bundesrepublikanische Geschichte zeigt uns hingegen, dass große soziale und ökologische Veränderungen wie die Rentenversicherung, die 68er-Revolte oder der Atomausstieg auch durch gewalttätigen Protest gegen den Staat erzwungen wurden. Daher wollen wir wissen:

• Ist die Gewalt gegen den G20-Gipfel legitim?
• Wie gehen wir um mit der gewohnheitsmäßigen Brutalität des schwarzen Blocks?
• Ist ein Konzert in der Elbphilharmonie das passende Symbol in Zeiten sozialer Härten?

Darüber wollen wir diskutieren. Dazu werden wir Videos und Bilder aus Hamburg zeigen, Berichte von Augenzeugen sowie Kommentare und Einschätzungen von Politikern und Experten mit Ihnen teilen. Doch vor allem sind Sie gefragt, denn es wird kein Podium geben, sondern Sie und Ihre Meinungen. Damit möchten wir die verschiedenen Seiten des G20-Gipfels beleuchten und eine Diskussion auf Augenhöhe führen
.
 
> Twitter
 
 
21. September 2017
20 Uhr im Laden auf Zeit
Kohlgartenstr. 51, 04315 Leipzig

Eintritt frei