TheaterPACK

Neu:
Die Endlosenergiemaschine

Eine pseudohistorische Leipziger Lokalkomödie von Christian von Aster

 eem rgb

 

Im Leipzig des ausgehenden 19. Jahrhunderts boomen Industrialisierung und Zuwanderung. Die Stadt wächst ebenso, wie die Fabriken es tun. Textil- und Maschinenbauindustrie florieren. Von Gohlis bis Plagwitz. Männer wie Ernst Mey, Rudolph Sack, Carl Heine und Julius Wilhelm von Pittler stehen im Begriff, wirtschaftlich zu expandieren und Geschichte zu schreiben. Bisweilen finden Männer wie sie sich im Herrenzimmer Werner von Kerbsteins zusammen, um sich in gediegener Atmosphäre bei Portwein und Zigarren über Aktien, Politik und Innovation zu unterhalten. Weniger gediegen geht es in den Arbeiterunterkünften zu. Nicht nur die Themen dort sind andere. Obwohl man auch dort bisweilen gesellig zusammensitzt ...

Eine Verbindung zwischen diesen beiden – kaum direkte zwischenmenschliche Berührungspunkte aufweisenden – Welten bildet ein kleines Kellerprivattheater in der Innenstadt, wo bei Wein und Satire Regeln und Grenzen zerfließen.

Die Tatsache, dass von Kerbsteins Tochter an gewissen Abenden heimlich dort singt und dabei am Klavier unstandesgemäß von einem musikalisch begabten Fabrikarbeiter unterstützt wird, wirkt sich spürbar auf beide Welten aus. Vor allem, als die Skizze eines vermeintlichen Perpetuum mobile ihren Weg aus dem Kellertheater in Kerbsteins Herrenzimmer findet und die Welt auf den Kopf zu stellen beginnt – weil unbegrenzte, aus sich selbst erzeugte Energie jede industrielle Arbeit revolutionieren und dem, der sie sich zu sichern vermag, einen unschätzbaren Vorteil verschaffen wird.

Es geht um ein ungeheuerliches Gerät, das das Leben in beiden Welten zu verändern vermöchte. Und obwohl der Apparat lediglich ein Schwindel ist, wird sein vermeintlicher Erfinder bald zu einer geheimen Unterredung in Kerbsteins Stadthaus bestellt – eine Geschichte um Hoffnung, Gier, Betrug und Erkenntnis nimmt ihren Lauf …
 
 
mit: Ricarda Andreh, Michaela Henze, Richard Holzapfel, Cara Laureen Remke, Mario Rothe-Frese, Frank Schletter/Christopher Grimm, Brian Völkner
Regie: F
rank Schletter

Songtexte:
Christian von Aster

Komposition:
Richard Holzapfel

Musikalische Erarbeitung:
Richard Holzapfel, Cara Laureen Remke


TheaterPack in Zusammenarbeit mit dem Verein Industriekultur Leipzig.
Die Entwicklung und Realisierung des Stückes „Die Endlosenergiemaschine" wurde gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

2.–5. September 2021, 20.30 Uhr
Pittler Halle-H (Hofbühne
*)
* bei Regen in der Halle 

Am Börnchen/Ecke Travniker Straße, 04159 Leipzig
 
Eintritt: 20 € / ermäßigt 15
Reservierung: kontakt@theaterpack.com | Tel. 01 57 / 71 36 98 95        
VVK: CULTON Ticket, Peterssteinweg 9
 
Veranstalterhinweis zu den coronabedingten Einlass-Regelungen:
Im Pittler Halle-H gilt die 3G-Regel (Getestet, Geimpft, Genesen) – bitte unbedingt  Impf-/Genesungs- oder aktuellen Testnachweis mitbringen. Wir akzeptieren die LUCA- sowie die Covid-App (Bund).
Bei weiteren Fragen bitte Mail an: pittlereventshop@gmail.com